Westblick #46: Das leidige Thema Ausgliederung (Teil 2)

Der Exilfrange gibt einen Blick von Außen auf das Geschehen in Nürnberg

Mein Blick vom tiefen Westen der Republik auf das Geschehen in Nürnberg

Und hier kommt der versprochene Teil 2 mit den Argumenten der Befürworter einer Ausgliederung [Teil 1: klick hier]. Oder sagen wir mal: alle Argumente, die mir untergekommen sind. Sollten hier euch wichtige Argumente fehlen, oder ihr mit der Darstellung/Gewichtung eines der aufgeführten Argumente nicht einverstanden sein, freue ich mich über einen entsprechenden Kommentar.

So, here we go.

1. „Eine Ausgliederung schafft Kapital.“
–> Ohne Zweifel. Die Frage ist, wie wir es einsetzen. Und wir kriegen es nicht geschenkt. Wir verkaufen dafür etwas, was bisher im Besitz des Vereins ist.

2. „Wir brauchen dieses Kaptial dringend.“

–>Auch das ist unstrittig. Aber Geld kann man IMMER gut brauchen. Und das Spiegelargument der Gegenseite geht ungefähr so: „NIE bekam man pro Anteil wohl weniger Geld als momentan.“
Nur damit wir uns verstehen: Ich finde diese Diskussion um den passenden Zeitpunkt wenig zielführend. Denn keiner von uns kennt die Zukunft oder alternativen Zeitlinien, des „hätte, wenn, wäre“. Und genau wie man den Gegnern der Ausgliederung vorwerfen kann, dass für sie wohl nie ein guter Zeitpunkt für eine Ausgliederung wäre (läuft es gut, klappt es ja auch mit dem e.V., läuft es schlecht, verkaufen wir uns unter Wert) kann man manchen Befürwortern vorwerfen, dass für sie nie ein absolut mieser Zeitpunkt wäre.

Einigen wir uns mal darauf: Geld zu haben, wäre schön. Über die Wege dazu lässt sich trefflich streiten.

3. „In Zukunft wird Profifußball ohne Investor nicht mehr möglich sein“
–> Vielleicht. Ist aber hoch spekulativ. Vielleicht platzt auch, wie schon lange prognostiziert, die Investmentblase in der Premiere League und alle drehen hektisch das Rad zurück?
Ich behaupte nicht, dass es so oder so kommt. Ich stelle nur mal beide Möglichkeiten in den Raum und versuche beiden Seiten aufzuzeigen, dass sie in Wahrheit genauso spekulieren wie ihre Gegner.

4. „Die Ausgliederung beschützt den Verein vor einer möglichen Insolvenz“

–> Das hängt meines Erachtens ganz stark von den genauen Konditionen der Ausgliederung ab. Genauer: Welche Einnahmen und Kosten verbleiben beim e.V.? Denn auch Gebäude und Grundstück werden weiterhin Kosten verursachen. Zudem kommt es natürlich auch auf die gewählte Rechtsform im Detail an.
Ich widerspreche hier nicht wirklich, aber ein Automatismus ist das nicht.

5. „Der BVB machts vor: Mittels Kapitalerhöhung kann man die Investoren auch mehrfach anpumpen.“

–> Sicher, wenn man sie überzeugt bekommt, eine der drei gängigen Kapitalerhöhungsformen durchzuführen, dann hat man hier einen attraktiven Hebel. Dabei wird z.B. der Wert jedes Anteils heraufgesetzt, wodurch die Investoren Geld nachschießen und sich die Bonität einer Gmbh erhöht. Allerdings muss dabei auch der e.V. als Anteilseigner seine Anteile entsprechen mitaufstocken.
Ob das für uns möglich wäre? – Ich kann es mir nicht vorstellen.
Nun gibt es auch noch weitere Möglichkeiten dazu (z.B. Rückstellungen umzuwandeln), aber so mal eben im Vorbeigehen macht man das nicht.
Auch können die Hürden für eine Kapitalerhöhung sehr hoch liegen (gesetzlich ist eine 3/4 Mehrheit nötig, viele Verträge enthalten aber auch eine 100% Klausel).
Kurz gesagt: It’s not that simple. Bisher sind auch kaum Kapitalerhöhungen bei deutschen Fußballvereinen bekannt.

6. „Eine Ausgliederung verspricht eine professionellere Kontrolle des Vorstands als durch den derzeitigen AR“

–> Ich verstehe den Gedanken ja, aber das ist doch wirklich nicht mehr als eine Hoffnung. Ja der derzeitige AR und das Wahlverfahren gehören reformiert. Weniger Aufsichtsräte, über deren Tätigkeiten man sich dann besser informieren kann, wären ein Anfang. Aber zu glauben, dass von einem Investor bestellte ARs automatisch klüger und weitsichtiger wären, nur weil der sein Geld beschützen will – das ist schon sehr weit hergeholt.
Spiegeln wir diese Vision doch mal. Was, wenn der Investor sich in einem ewigen Konflikt mit dem Vorstand befindet (siehe das keineswegs repräsentative Schreckensbeispiel Ismaik/Sechzig)? Dann wären Aufsichtsräte, die ihrem Job weniger produktiv nachkämen nahezu garantiert.
Auch müssen die Entscheidungen des Investors zum Schutze seines Kapitals keineswegs immer im langfristigen Interesse des Vereins sein. Sie können sich leicht auch entgegenstehen. Gerade jetzt, wo man so billig verkaufen müsste, wären wir ein leichtes Opfer für einen einzelnen Investor, der sich eine Menge Einfluss sichern könnte. Wenn wir Glück haben, zu unserem Vorteil. Wenn wir Glück haben.

7. „Eine Ausgliederung bedeutet nicht automatisch, dass man auch verkauft. Es kann eine Art Vorratsbeschluss sein, falls es hart auf hart kommt“.
–> Ich stimme dem grundsätzlich zu. Aber. Aaaaber. AAAAABER: Glaubt denn wirklich jemand ernsthaft, dass der Vorstand dieser Verlockung lange widerstehen könnte?
Und klar, dafür bräuchte es dann wieder eine Genehmigung der Mitglieder.

Aber allerspätestens nach dem Vorgehen bei der Grundschulderhöhung letzes Jahr sollten da alle Alarmglocken läuten. Spät, wenn kaum noch jemand mehr da ist, werden rein zufällig die wirklich brisanten Themen durchgepeitscht. Und das, ohne die berechtigte Kritik inhaltlich zu entkräftigen. Das darf uns dieses Jahr nicht nochmal passieren. Es lässt sich aber nur schwer verhindern.

8. „Es machen ja alle.“

–> Ich habs mal ans Ende gesetzt, weil das mitnichten das ernsteste und beste Argument der Befürworter ist. Längst stehen andere im Vordergrund. Dennoch sei es der Vollständigkeit halber erwähnt.
Natürlich kann ein Trend gute Gründe haben. Es kann bedeuten, dass das der neue Weg ist und dass die Dinosaurier, die den alten Weg beibehalten, aussterben werden. Oder aber es handelt sich um eine Fehlentwicklung, um eine Sackgasse. Oder es handelt sich um einen vorteilhaften Weg, aber nur für die ganz großen Player.

Was ich denke? Ich weiß es nicht, vielleicht haben die Befürworter ja wirklich recht. Aber neben all den Vereinen, die sich dafür entscheiden (die einen mit mehr, die andern mit weniger Erfolg) gibt es auch konträre Entscheidungen. In Mainz und Freiburg hat man sich beispielsweise gegen eine Ausgliederung entschieden. Dabei werden beide Vereine von uns (inkl. mir) sonst in vielen Dingen als Vorbild herangezogen. Das ist natürlich ebenfalls kein Beweis, dass eine Ausgliederung eine schlechte Idee ist. Aber es entkräftet das Pro-Argument.

Fazit: Niemand von uns weiß genau, ob wir ohne Ausgliederung absteigen und Pleite gehen, ob uns die Ausgliederung wirklich helfen, oder ob wir uns einen Ismaik 2 ins Haus holen würden.
Viele der Argumente beider Seite kann man einfach spiegeln. Es sind häufig schlichtweg die 2 Seiten derselben Medaille und welche jeder betrachten möchte, muss er eben auch selbst entscheiden. Eine Entscheidung, die mir persönlich immer schwerer fällt, je mehr ich mich mit dem Thema befasse.

In diesem Sinne spiegele ich mal meinen gestrigen Schlusssatz („Kann er diese Fragen überzeugend beantworten, hat er vielleicht sogar meine Stimme. Noch habe ich aber eine Menge Bauchschmerzen.“): Kann Herr Meeske nicht überzeugend klar machen, wie er die möglichen negativen Auswirkungen einer Ausgliederung vermeiden will, wird er meine Stimme nicht bekommen.

Viel Erfolg beim Grübeln, wie ihr stimmen werdet, wenn das Thema wirklich einmal zur Abstimmung kommt.
RSG Exilfrange

Share
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Westblick #46: Das leidige Thema Ausgliederung (Teil 2)

  1. Danke für Deine Mühe und die gute Zusammenfassung!

  2. Ach du Scheiße, wasn hier los…? Da hat n Hacker NAKTFOTOS von ANGELA MERKEL in deine WordPress Installation hochgeladen! Wie geht das denn man? Wasn FETTER Leak! Bilder guckst du hier: https://files.catbox.moe/gdhz5u.zip (hab dir den Link mal geshortet, damit es nicht ganz so klar ist, dass die Bilder auf deinem Blog gehostet werden. Einfach Runterladen und Extrahieren !!! Kannst echt alles sehen… Muschi, fetten Busen, ALLES ! Von der echten ANGELA ! Ist KEIN Witz ! Sogar 1 altes Bild ist bei, wo sie nur 19 Jahre alt ist (Passwort für dieses ganz spezielle Foto lautet: 123). Die war sogar sexy damals, was man heute ja leider ja nicht mehr sagen kann. LOOOOL…

  3. Ach du Scheiße, was ist denn hier los…? Da hat n Hacker NAKTFOTOS von ANGELA MERKEL in deinen Blog hochgeladen! Wie geht das denn man? Wasn KRASSER Leak! Fotos guckst du hier: https://files.catbox.moe/dyn3nc.zip (habe dir den Link mal geshortet, damit es nicht ganz so offensichtlich ist, dass die Fotos auf deinem WordPress liegen. Schaus dir an Kannst alles sehen… ihre Muschi, Busen, ALLES ! Von der echten ANGELA ! Ist KEIN Witz ! Sogar 1 altes Bild ist bei, wo sie nur 19 Jahre alt ist (Passwort für dieses ganz spezielle Foto lautet: 123). Richtig sexy damals, was man heute ja leider ja nicht mehr sagen kann. LOOOOL…

  4. Pedoguest71e sagt:

    http://www.4x4bogatynia.pl/samochody-reliant
    Looking for a used or new car could be a tough method should you not know what you really are doing. By educating yourself about automobile shopping prior to visit the car dealership, you may make points easier on your own. The following tips will help your upcoming buying vacation be a little more pleasurable.

    Constantly take a auto mechanic together when buying a new automobile. Vehicle sellers are well known for promoting lemons and you do not want to be their up coming target. If you can not get yourself a auto technician to think about autos together with you, at least make sure that you have him take a look at last selection before you buy it.

    Know your restrictions. Before you begin shopping for your vehicle or van, choose what you can manage to shell out, and adhere to it. Don’t forget to feature curiosity about your computations. You will probably spend about 20 % as an advance payment too, so be prepared.

    Before visiting a dealer, know what sort of automobile you desire. Study all you alternatives prior to purchasing in order to figure out what works best for your finances and household requires. Shop around to find out how much you should pay for the prospective auto.

    Before you sign any agreement spend some time to go through every series, including the small print. When there is anything at all outlined that you simply do not comprehend, tend not to indicator before you receive an respond to that you simply comprehend. Unsavory salesmen can use a legal contract to put in numerous fees which were not discussed.

    In the event you keep the previous suggestions under consideration when that you just go buying a vehicle, you will be very likely to get a better deal. Buying a car lacks to be a frustration. Use the ideas with this report and you could obtain the auto you want at a excellent cost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.